Zunächst kurz vorab:
Bei dem Projekt „Stille Helfer“ handelt es sich um ein rein freies Projekt, das nichts, aber auch gar nichts mit der kommerziellen Seite von RockOn-Photography zu tun hat. Ich bin Berufsfotograf und möchte durch meine Bilder nichts anderes, als den Menschen ein Gesicht geben und damit auf meine Art „Danke“ sagen! Rein der Einfachheit halber nutze ich auch meine Seite um den Infotext dafür bereit zu stellen, da Facebook für reine Textdateien zu kompliziert ist. Nichts desto trotz möchte ich an dieser Stelle gerne direkt auf die „Projektseite“ auf FB verweisen, welche ihr hier findet:
https://www.facebook.com/StilleHelfer/


Nun aber weiter mit dem, um was es wirklich geht:
Es gibt das Zitat:
Wie wunderbar sind Menschen, die Dinge einfach tun,
ohne darauf bedacht zu sein, was dabei für sie selbst herausspringt!

Diesen wundervollen Menschen möchte ich die Seite widmen. Aber nun lest erst mal…

„Stille Helfer“
Ein wenig zur Vorgeschichte…
In den vergangenen Jahren habe ich ein persönliches „Headshoot-Projekt“ gestartet. Für diejenigen, die es nicht kennen sei erwähnt, dass ich dort immer nur Köpfe einzelner Menschen, sehr nah, ungeschminkt und in schwarz-weiß fotografiert habe. Rein, weil ich die unterschiedlichen Menschen, ihren Ausdruck und die Charaktere, die man erkennen kann liebe. Und durch den engen Schnitt habe ich den „sozialen Status“ ausgeblendet, sprich man sieht nichts von Status der jeweiligen Person.
Im Rahmen dieses Projektes kam es auch immer wieder zu wundervollen Begegnungen und Gesprächen. Unter anderem lernte ich auf Umwegen Holger kennen, mit dem ich mich dazu auf einen Kaffee traf. Im Laufe des Gesprächs kamen wir auch auf Hobby's etc. zu sprechen. Parallel dazu traf ich mich Tage zuvor mit Jens-Peter, mit dem ich gemeinsam Aufnahmen für den Rettungsdienst NF plante. Aus beiden Gesprächen heraus entwickelte sich eine neue Idee in meinem Kopf und da ich gerne Nägel mit Köpfen mache, wird aus der Idee nun ein Projekt.

Somit starte ich unter dem Namen: „Stille Helfer“ mein neues Kunst-Projekt.

Um wen geht es in diesem Projekt?
Es geht um Menschen, die wir alle benötigen, die tagtäglich für uns da sind, die ihr Herzblut für uns alle geben und ohne zu dramatisch zu klingen teils sogar für uns ALLE ihr Leben aufs Spiel setzen.
Ich spreche dabei von Pflegekräfte, Ärzten, Feuerwehrleuten, THW, Rettungsdienste, etc. wobei sich die Liste hier sicherlich noch weiter führen lässt.

Das Warum?
Ganz einfach. Jeder von uns kennt diese Menschen, die entsprechend tätig sind. Und jeder von uns weiß auch, was diese Menschen teils leisten. Manche machen das beruflich, andere rein ehrenamtlich. Doch alle verbindet eins:
Sie helfen Anderen, ohne dabei selbst „gesehen, wahr genommen“ zu werden.
Mit meinem Projekt möchte ich Ihnen etwas „Ehre“ erweisen und ein kleines Stück weit aufzeigen, wie viele „stille Helfer“ es doch gibt und einem jeden von Ihnen auch ein Gesicht geben.

Inhalt des Projekts:
Es soll eine WIN-WIN Situation für beide Parteien entstehen. Primär möchte ich jedoch nichts anderes, als die „Stillen Helfer“ ein wenig in den Vordergrund stellen und ihnen ein „Gesicht“ geben.
Da ich das Ganze natürlich ebenso (ich nenne das jetzt mal in Anlehnung an das Projekt so) „ehrenamtlich“ machen werde, soll es praktisch so aussehen, dass ich von den Menschen ein Portrait in Dienstkleidung oder Uniform erstelle, auch um dabei zu zeigen, was macht diese Person denn? Die dabei entstandenen Aufnahmen werde ich der entsprechenden Organisation über einen zuvor benannten „Verantwortlichen“ wie Bsp. bei der Feuerwehr dem Kommandanten digital und kostenlos via Downloadlink inkl. aller Rechten zur freien Verwendung auf den eigenen Homepages der Organisationen bzw. auch frei für entsprechende Printmedien zur Verfügung stellen. Ebenso soll natürlich die portraitierte Person darüber die Aufnahme erhalten. Hierfür benötige ich natürlich ebenso eine entsprechende Freigabe von jedem einzelnen, dass ich die entstandenen Aufnahmen auf meiner Homepage, bei einer Vernissage oder event. auch für Printmedien etc. nutzen darf.

Art der Aufnahmen:
Da es sich um ein „freies“ Projekt handelt, gebe ich die Art der Aufnahmen vor. Ich bespreche zwar vor jedem Shooting die Art & Weise, mit der entsprechend verantwortlichen Person, jedoch habe ich meine Vorstellungen und möchte in Anlehnung an das Projekt eine gewisse Gleichmäßigkeit erzielen, egal um wen es sich handelt. Und hierbei lasse ich auch nicht mit mir reden.
Leider muss ich das hier so drastisch erwähnen, denn die Erfahrung aus meinem Job als Fotograf und aus anderen Projekten lehrt mich so einiges. Und ehe die Leute auch nur auf die Idee kommen könnten, man könnte das Ganze rein nach ihren Vorstellungen machen, mache ich lieber klare Ansagen.

Zur Teilnahme:
Wer Interesse an dem Projekt hat, darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Schick mir bitte eine eMail an: Kontakt@RockOn-Photography.de
- Wer bist du?
- Woher kommst du?
- Was bewegt dich daran teil zu nehmen?